Kampagne auf Bairisch

Die FDP München hat ihre aktuellen Flyer zu den Themen Polizeiaufgabengesetz (PAG), Sicherheit, Integration und dem in Bayern anderen Wahlverfahren zur Landtagswahl nicht nur „auf Hochdeutsch für Preißn un Zuagreiste“, sondern auch auf bairisch veröffentlicht.

Damit soll einerseits deutlich gemacht werden, daß die FDP nicht mehr oder weniger bayrisch ist, als andere Parteien, die dies exklusiv für sich in Anspruch nehmen. Und andererseits soll darauf hingewiesen werden, daß die zutiefst bayerischen Einstellungen „Leben und leben lassen“ bzw. „Liberalitas Bavarica“ in etwa den Grundvorstellungen der FDP entsprechen. „Die FDP fremdelt mit Bayern?“, wie im Bayernkurier zu lesen war? Mitnichten.