Informationen für Anwohner durch die Bahn Fehlanzeige: Weit über 100 Züge pro Tag durch die Lerchenau

 

Dr. Michael Mattar (FDP), Fraktionsvorsitzender: „Die Informationspolitik der Bahn für die Bürger in der Lerchenau ist völlig unzureichend. Wie bereits schon im letzten Jahr leiden die Bewohner in der Lerchenau aufgrund der Umlegung des Bahnverkehrs unter zusätzlichem Bahnlärm.
Dieses Jahr ist die Bahnstrecke zwischen Moosach und Feldmoching bis voraussichtlich 25. August 2017 gesperrt. Personenzüge werden auf den Nordring umgeleitet.

Von den Anwohnern werden bis zu 70 Züge zusätzlich pro Nacht (von 21 bis 9 Uhr) gezählt. Wie bereits im letzten Jahr erfolgen diese Umleitungen der Bahn ohne Informationen für die örtliche Bevölkerung.“

 

 

Die FDP – HUT Stadtratsfrakton stellt daher folgende schriftliche Anfrage an den Oberbürgermeister:

  1. Ist die Landeshauptstadt München von der Bahn über die Umleitungen und deren Konsequenzen rechtzeitig informiert worden?
  2. Ist der Stadt bekannt, ob es eine Information über Umfang und Dauer der Umleitungen für die örtliche Bevölkerung gegeben hat?
  3. Wurden Alternativen seitens der Bahn geprüft?
  4. Welche Möglichkeiten sieht die Landeshauptstadt München, den Lärmschutz in der Lerchenau zu verbessern?

 


Neueste Nachrichten