Modellversuch für Solarflächen

Thomas Ranft (FDP): „Um das Potenzial von Radwegen und Straßen für die Stromerzeugung nutzbar zu machen, gründete Ingenieur Donald Müller-Judex 2014 das Start-Up Solmove.In Erftstadt. Der neuartige von der Solmove GmbH entwickelte Fahrbahn-Belag erzeugt Strom, absorbiert Lärm und kann im Winter auch Schnee abtauen. Die 90 Meter lange Teststrecke in Erftstadt besteht aus kleinen Solarzellen, umgeben von einer Glasfliese, die durch ihre Noppenstruktur eine rutschfeste Oberfläche zum Fahrradfahren bieten. Jährlich sollen damit 12 bis 16 Megawattstunden Solarstrom erzeugt werden. Außerdem lässt sich die Fläche durch die Sonnenenergie mit eingebauten LEDs beleuchten und im Winter erwärmen.

Nach der Prognose von Solmove soll sich die Lebensdauer des Radwegs auf 25 Jahre belaufen. Nach etwa 14 Jahren kann die Kommune dann durch die Stromerzeugung Geld verdienen. Link:https://www.unendlich-viel-energie.de/erneuerbare-energie/sonne/photovoltaik/erster-solar-radweg-deutschlands

Der Trend zum Radfahren ist ungebrochen. Mit dem Solar-Radweg wird eine innovative Technologie genutzt, die Strom erzeugt und zugleich im Winter das Eis abtauen kann.

Dies ermöglicht auch bei Schnee und Eis ein sicheres Radfahren.

Deshalb stellt die FDP-HUT Stadtratsfraktion folgenden Antrag:

Die Verwaltung wird gebeten für einen Zeitraum von einem Jahr, auf einer Strecke von 90 m, den Modell-Versuch Solar Radweg durchzuführen. Nach dem Zeitraum von einem Jahr wird dem Stadtrat das Ergebnis der Evaluierung vorgestellt.

 


Neueste Nachrichten