Studienreise zum nächtlichen Feiern überflüssig

Dr. Michael Mattar (FDP), Fraktionsvorsitzender: „Eine sogenannte Studienreise zum nächtlichen Feiern nach Zürich (morgen in der Vollversammlung Top B 3 öffentlich) ist völlig überflüssig. Bevor 50 bis 60 Personen von München nach Zürich reisen, sollten vielmehr Experten aus Zürich und zusätzlich aus Amsterdam und Barcelona nach München eingeladen werden.“

Thomas Ranft (FDP) Stadtrat, Vertreter im Kreisverwaltungsausschuss: „Was will man denn in Zürich besichtigen, was nicht durch einen Vortrag mit Diskussion in Erfahrung gebracht werden kann?“

Wolfgang Zeilnhofer (HUT) Stadtrat, Vertreter im Sozialausschuss:“ Wenn man sich mit der Drogenpolitik in Zürich beschäftigen wolle, wäre eine Reise vielleicht sinnvoll. Bei einer Reise zum nächtlichen Feiern würden wir uns lächerlich machen.“

Wenn es so bei dieser Reise bleibt, werden wir als Fraktion FDP-HUT nicht teilnehmen.


Neueste Nachrichten