Trambahnhaltestelle Nationaltheater stadteinwärts sichern

Thomas Ranft (FDP): „An der Trambahnhaltestelle Nationaltheater besteht Gefahr für Leib und Leben der Fahrgäste. Schon mehrmals wurde beobachtet – und leider auch selbst erlebt – wie Fahrzeuge an der haltenden Trambahn vorbei fahren. Da die Fahrbahn zwischen den parkenden Autos und den Trambahnspuren so breit ist, dass die PKW noch vorbei passen, werden die Autofahrer immer wieder zu waghalsigen Manövern verleitet. Dabei werden die ein- und aussteigenden Fahrgäste gefährdet. An dieser Stelle muss dringend über eine Sicherung nachgedacht werden. Eine Ampel die durchfahrenden Verkehr während der Haltephase stoppt oder möglicherweise eine Verengung, so dass der fahrende Verkehr anhalten muss. Auch eine Verbreiterung es Bürgersteigs könnte zu mehr Sicherheit beitragen.“

Deshalb stellt die FDP-HUT Stadtratsfraktion folgenden Antrag:

Die Verwaltung stellt Möglichkeiten zu Sicherung des Aus- und Einstiegs der Trambahnfahrgäste an der Haltestelle Nationaltheater in Richtung Westen dar.

Insbesondere soll dargestellt werden, ob die Verbreitung des Bürgersteigs zur Verbesserung der Sicherheit beitragen kann.

Anhang:  1 PDF-Version des Antrags: 20190208_A_TramOper


Neueste Nachrichten