Sport: Freizeit, Gesundheit, Integration

Für die liberale Politik hat der Sport einen hohen Stellenwert

Eine gute Sport- und Freizeitinfrastruktur ist ein wichtiger Standortfaktor für eine Großstadt wie München. Wir fordern, dass sich das städtische Angebot an dem veränderten Sport- und Freizeitverhalten der Nutzer orientieren muss.

Zu einer Metropole wie München gehört auch der professionelle Sport. Erfolgreiche Sportler oder Mannschaften, die mit der Stadt identifiziert werden, fördern das Image und den Bekanntheitsgrad der Stadt.

Große Fußballereignisse sollen jedoch nicht aus öffentlichen Mitteln subventioniert werden, sie  folgen in erster Linie ökonomischen Prinzipien und sollen sich deshalb selbst tragen.

Unterstützung des vereinsungebundenen Sports

Die Stadt München soll freie Flächen und Indoorhallen für Angebote des vereinsungebundenen Freizeit- und Outdoorfitness Sports wie Skaten, Boldern, Surfen, Bewegung in Fitnessparcours, auf Trimm-dich-Pfaden und Bolzplätzen etc. zur Verfügung stellen. Bürgerinnen und Bürger jeden Alters sollen die Möglichkeit haben Sport zu betreiben.

Die Integrationsarbeit innerhalb der Vereine ist ein großer Gewinn für unsere Stadtgesellschaft. Junge Menschen lernen in den Vereinen wichtige Verhaltensregeln zum fairen Umgang miteinander. Aber auch im Bereich der Nachmittagsbetreuung können Vereine ein wichtiger Baustein sein, damit Beruf und Familie besser miteinander vereinbart werden können.

Das Ehrenamt ist eine unverzichtbare Säule des Sports!

Wir wollen für München: